Feuerwehrverein Jeserig 2006 e. V.

 

 neuer Vereinsvorstand 2017

 

1. Vereinsvorsitzender: Cornelia Sabisch
2. Vereinsvorsitzender: Michael Schulze
Kassenwartin: Corina Schories
Kassenprüfer: Dieter Alms und Jennifer Besig
Schriftführerin: Jeanette Pausemann
Mitglieder: 57

 

 

Ziele unseres Vereins

  1. Unterstützung der Arbeit der freiwilligen Feuerwehr Jeserig im engen Zusammenwirken mit der Ortswehrführung
  2. Die Förderung und Pflege des kameradschaftlichen Zusammenlebens in der Feuerwehr Jeserig
  3. Der Verein unterstützt die Arbeit der Jugendfeuerwehr in Jeserig
  4. Das Gewinnen interessierter Mitbürger für die Mitarbeit in der freiwilligen Feuerwehr.

Ein paar Infos für Interessierte aus unserer Satzung

Unser Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschatliche Zwecke. Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Verein fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden. Auf etwaige Leistungen besteht kein Rechtsanspruch.

Mitglied werden

Die Mitgliedschaft ist schriftlich beim Vorstand zu beantragen. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme. Die Mitgliedschaft beginnt mit dem Tag der Aufnahme.

Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr Jeserig können ohne schriftliche Antagsstellung Mitglied werden.

Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden, die sich zu den Grundsätzen und Zielen des Vereins bekennt und die Satzung anerkennt.

Ehrenmitglieder sind Personen, die sich um das Feuerlöschwesen oder die Zwecke des Vereins in Jeserig verdient gemacht haben. Ehrenmitglieder werden nach Vorschlag und Wahl durch die Mehrheit der Mitgliederversammlung durch den Vorstand ernannt.

Als Fördermitglieder können natürliche oder juristische Personen aufgenommen werden, die durch ihren Beitritt die Vereinsziele unterstützen wollen und die sich zu dieser Satzung bekennen.

Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft kann zum Ende des Geschäftsjahres mit einer Frist von 3 Monaten schriftlich gekündigt werden.

Über Ausnahmen entscheidet der Vorstand.

Ein Mitglied, welches gegen die Interessen des Vereins verstößt, oder die bürgerlichen Ehrenrechte verliert, kann durch den Vorstand aus dem Verein ausgeschlossen werden. Das betroffene Mitglied ist vorher durch den Vorstand anzuhören, der Ausschluss ist schriftlich zu begründen.

Gegen die Entscheidung ist eine Beschwerde an den Vorstand zulässig. Über diese Beschwerde entscheidet die Mitgliederversammlung. Bis zu dieser Entscheidung ruht die Mitgliedschaft. Nach dem Ausscheiden erlöschen alle vermögensrechtlichen Ansprüche des betroffenen Mitglieds gegen den Verein.

 

Vorstand

Der Vorstand besteht aus:

  • dem 1. Vorsitzenden
  • dem 2. Vorsitzenden
  • dem Ortswehrführer
  • dem stellvertretenden Ortswehrführer
  • dem Kassenwart
  • dem Schriftführer
  • den Beisitzern

Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung einzeln, mit einfacher Mehrheit für die Dauer von 4 Jahren gewählt.

Dies betrift nicht den Ortswehrführer und seinen Stellvertreter(gem. §28BbgBKG), die, um den Vereinszweck gem. §2 der Satzun zu erfüllen, automatisch Mitglieder des Vorstandes sind.

Mit Ende der Mitgliedschaft im Verein endet auch das Amt eines Vorstandsmitgliedes.

 

Mitgliederversammlung

  1. Mindestens einmal im Jahr soll eine mitgliederversammlung stattfinden. Sie ist durch den Vorstand unter Einhaltung der Einladungsfrist von 3 Wochen einzuberufen. Die Einladung erfolgt durch den öffentlichen Aushang, in dem neben Termin und Ort der Versammlung auch die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung enthalten sein muss. Die Migliederversammlng ist nach ordnungsgemäßer Einberufung in jedem Fall beschlussfähig.
  2. Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:
    • Genehmingung des Haushaltsplanes für das kommende Geschäftsjahr
    • Entgegennahme des Rechenschaftsberichtes des Vorstandes
    • Entlastung des Vorstandes
    • Wahl der Vorstandsmitglieder bei Bedarf
    • Beschlussfassung über die Beitragsordnung
    • Beschlussfassung über Satzungsänderungen
    • Beratung und Beschluss über eingebrachte Anträge
  3. Der Vorstand hat unverzüglich eine Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert oder 1/3 der Vereinsmitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe des Zweckes der Gründe fordern.
  4. In der Mitgliederversammlung hat jedes volljährige Mitglied eine Stimme. Die Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der Anwesenden stimmberechtigten Mitglieder getroffen. Beschlüsse über eien Satzungsänderung bedürfen einer 3/4 Mehrheit.
  5. Der Verlauf der Mitgliederversammlung und ihre Beschlüsse werden protokolliert und archiviert.

Mittel des Vereins

Die Mittel des Vereins bestehen ausaus den Beiträgen der Mitglieder, Spenden, sonstigen Zuwendungen sowie aus Erträgen von Veranstaltungen. Die Höhe und die Zahlungsweise der Mitgliedsbeiträge sind in der Beitragsordnung geregelt. Ehrenmitglieder zahlen keine Mitgliedsbeiträge. Freiwillige Leistungen sind möglich.